«

»

„Stoppt den Angriffskrieg auf Gaza!“ Kundgebung in Magdeburg

Heute protestierten 80 Menschen, darunter viele PalästinenserInnen, gegen den Angriffskrieg durch Israel auf Gaza. Ziel der Kundgebung war die Solidarität mit den betroffenen PalästinenserInnen in Gaza auch in Magdeburg auf die Straße zu tragen und die Öffentlichkeit über die aktuelle Entwicklung und die Hintergründe der israelischen Besatzungspolitik zu informieren. Die Kundgebung wurde von Zusammen Kämpfen! organisiert, es beteiligten sich aber auch Freunde Palästinas bis hin zu dem Bündnis „Montagsdemonstration“ und andere linke Spektren.

cimg0644

Auf der Kundgebung hieß es unter anderem „Seit dem 27. Dezember 2008 führt der Staat Israel einen offenen Angriffskrieg gegen die BewohnerInnen des Gaza- Streifens, welcher seit 18 Monaten durch ein Embargo durch Israel von der Außenwelt abgeriegelt ist.

Offizielle Begründung für die israelischen Kriegsverbrechen, das Massenschlachten an der palästinensischen Zivilbevölkerung, an Männern, Frauen und Kindern, ist der angebliche Kampf gegen „Terrorismus“. Wie vorgeschoben diese Rechtfertigung ist, zeigen nicht nur die monatelange Vorbereitung des Angriffes, die realen Opferzahlen von über 800 getöteten PalästinenserInnen – fast ausschließlich Zivilisten (!) - und über 3200 Verletzten auf palästinensischer Seite, und die hauptsächliche Bombardierung von Wohnhäusern, Schulen und anderen zivilen Einrichtungen, sondern auch die tatsächlichen Hintergründe des Konfliktes. Die unkritische Übernahme israelischer Propaganda durch die hiesigen bürgerlichen Medien zeigen vielmehr die wirtschaftlichen Interessen der EU und den USA in der Region, als deren tatsächlichen Wahrheitsgehalt.“

Andere RednerInnen brachten ihre Betroffenheit mit der katastrophalen Situation der PalästinenserInnen in Gaza im Besonderen und in Palästina im Allgemeinen, zum Ausdruck. Wir müssen den Menschen in Gaza beim Wiederaufbau mit all uns zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen – den Kindern gilt unsere besondere Aufmerksamkeit, so ein Sprecher von Freunde Palästinas.

So sprachen verschiedene RednerInnen von linken Initiativen und PalästinenserInnen.

Das Interesse der BürgerInnen reichte von interessanten Gesprächen bis zum – von den bürgerlichen Medien geprägten – Desinteresse.

Zum Schluss wurden die TeilnehmerInnen noch dazu aufgefordert sich an den Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch am 17. Januar 2009 in Magdeburg zu beteiligen!

Boykottiert israelische Waren bis zum Ende der Besatzung!

Schluss mit der Lieferung von Kriegsgerät an Israel durch die BRD!

Solidarität mit Flüchtlingen aus Palästina in der BRD!

cimg0640

cimg0647

cimg0648

cimg0662

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2009/01/%e2%80%9estoppt-den-angriffskrieg-auf-gaza%e2%80%9c-kundgebung-in-magdeburg/