«

»

Aktion des Freiheitskomitees beim Kölner Dom in der 34. Woche

Vor ungefähr 11 Monaten wurden die Vorsitzende der Anatolischen Föderation Nurhan Erdem, sowie die beiden Mitglieder Cengiz Oban und Ahmet Istanbullu in Deutschland verhaftet. Die Behörden führen Ermittlungen nach den Terrorismusparagraphen §§129a und b durch. Die Anatolische Föderation ist mit ihren Vereinslokalen und Kulturzentren in sämtlichen Städten Deutschlands seit Jahren aktiv und amtlich eingetragen, und sie bietet vor allem Menschen aus der Türkei soziale, politische und kulturelle Kontaktmöglichkeiten. Ohne konkrete Beweislage werden alle drei in verschiedenen Gefängnissen unter schweren Isolationsbedingungen gehalten.
Besuchsrechte werden massiv eingeschränkt, der Postverkehr stark kontrolliert und verlangsamt. Das Freiheitskomitee hält wöchentlich Samstag vor dem Dom in Köln eine Kundgebung ab, um für die Freilassung der drei Gefangenen einzutreten. Diese Woche fand die Aktion zum 34. Mal statt. PassantInnen wurden vor allem dazu aufgerufen, Postkarten bzw. Briefe an die Gefangenen zu schicken.
Die Adressen der Gefangenen lauten:
Nurhan ERDEM
JVA Köln
Rochusstraße 350
D-50827 Köln

Cengiz OBAN
JVA Bochum
Krümmede 3
D-44791 Bochum

Ahmet İSTANBULLU:
JVA Wuppertal
Simonshöfchen 26,
D-42327 Wuppertal

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2009/09/aktion-des-freiheitskomitees-beim-kolner-dom-in-der-34-woche/