«

»

Knastkundgebung in Muret für die Freilassung von Jean-Marc Rouillan

Über 160 Menschen nahmen an der Kundgebung vor dem Knast von Muret in Seysses teil, in dem Jean-Marc Rouillan inhaftiert ist.
Es wurde die bedingungslose Freilassung des letzten inhaftierten Militanten aus Action Directe gefordert.
Jean-Marc Rouillan ist am Chester Erdheim Syndrom erkrankt, einer seltenen Erkrankung, die zu starken Einschränkungen führt.
Es wurden Parolen gerufen und revolutionäre Lieder angestimmt. Auf der Wiese vor dem Knast wurde ein altes Transparent ausgebreitet, auf dem die Parole “Freiheit für die Gefangenen aus Action Directe” zu lesen war. Der Plural wurde durch den Singular ersetzt. Joëlle Aubron ist gestorben, Nathalie Ménigon und Régis Schleicher sind auf Bewährung draußen und Georges Cipriani ist seit Anfang April im “offenen” Vollzug Einer der Demonstrationsteilnehmer sagte: « Das nationale Begutachtungszentrum (CNO) hat seinen angekündigten Bericht hinsichtlich der Gefährlichkeit von Jean-Marc Rouillan von Juni auf September vertagt. Das bedeutet einen erneuten Schlag gegen Rouillan. Nach 23 Jahren hinter Gittern ist das verständlich. Ende 2007, war er 10 Monate im offenen Vollzug. Die Richter haben ihm weitere zwei Jahre Knast nach seinem Interiew im Express aufgebürdet. Jetzt reicht es. Im Oktober muss er sich weiteren Untersuchungen wegen seiner Erkrankung unterziehen. Er muß vorher raus, um dann auch bei dem Verlag Agone in Marseille wieder arbeiten zu können.”

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2010/06/knastkundgebung-in-muret-fur-die-freilassung-von-jean-marc-rouillan/