«

»

Cottbus – Naziangriff auf Hausprojekt Zelle79

Am Donnerstag, den 11. November 2010 um 22.05 Uhr kam es zu einem rechten Übergriff auf das Hausprojekt Zelle79 (Parzellenstraße 79) in Cottbus. Es wurde ein Doppelfenster unten im Erdgeschoss vom Jugendbegegnungszentrum (JBZ) mit zwei großen Steinen eingeworfen.
Die „Zelle79“ ist seit vielen Jahren ein Projekt des Vereins für ein multikulturelles Europa e.V. und offen für linke und alternative Politik im Raum Cottbus. Weiterhin werden die Räume von der Roten Hilfe, für den Infoladen und als Bibliothek genutzt. Jeden Donnerstag findet im JBZ ein Soli-Tresen statt. Es war Zufall, dass noch niemand beim Tresen anwesend war, da zur selben Zeit eine Filmveranstaltung zum Thema Residenzpflicht lief.

Im JBZ war zur Tatzeit nur eine Person anwesend. Diese hat bereits eine viertel Stunde vor dem Vorfall beobachtet, wie eine schwarz gekleidete Person vor dem Haus mit dem Handy telefonierte. Da das Verhalten der Person sehr auffällig war, wurden die Fensterläden geschlossen. Gegen 22.05 Uhr hörte der Anwesende im JBZ, dass mehrere Personen die Fensterläden aufdrückten und mit zerbrochenen Gehwegplatten die Scheiben einwarfen. Es konnten ca. 3-4 Flüchtende ausgemacht werden.

Daraufhin riefen Anwohner die Polizei, die nach ca. 90 Min. eintraf. Es wurde Anzeige gegen Unbekannt aufgenommen. Bisher wird nur von einem Sachschaden ausgegangen. Ein politischer Hintergrund wird von der Polizei nicht ausgeschlossen.

Der Naziangriff reiht sich in eine Folge von Übergriffen auf linke und alternative Jugend- und Hausprojekte in Dresden und Berlin sowie Angriffe auf Personen in Cottbus und Umgebung in den letzten Wochen ein.

Es ist immer ein Angriff auf uns Alle! Nazigewalt aktiv entgegen treten!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2010/11/cottbus-%e2%80%93-naziangriff-auf-hausprojekt-zelle79/