«

»

Rassistische Übergriffe im “IDOL” in Magdeburg Olvenstedt

Am 15.2.2013 fand in dem Olvenstedter Lokal “Idol” in Magdeburg eine öffentliche Geburtstagsfeier statt. Diese wurde im Netz vom Veranstalter “Dark Elektronik Night’s – Magdeburg” beworben. Zu elektronischer Musik mit minimal und hardtekk wurde an diesem Abend nicht nur ausgelassen getanzt, denn unter den vielen bunten und jungen BesucherInnen mischte sich leider auch ein sehr unangenemes Klientel aus ca. 15-25 Hooligans, Rassisten bzw. sog. “Autonomen Nationalisten”. Diese waren anscheinend aber nicht bewusst angereist bzw. haben sich nur teilweise gekannt. Das jedoch verhinderte nicht ein gemeinsames Handeln gegen unliebiege Konzertbesucher. Ihre Naziideologie stellten sie stolz durch beliebte Faschomarken wie Thor Steinar oder Ansgar Aryan zur schau. Doch bei der optischen Provokation blieb es nicht. Nach einem Wortgefecht griffen 4-5 offensichtlich betrunkene Rassisten, aufgrund ihrer Hautfarbe, 2 junge Partybesucher an. Darauf hin entwickelte sich eine Massenschlägerei bei der die Security sichtlich überfordert war. Einer der beiden angegriffenen Opfer wurde durch Schläge im Gesichtsbereich verletzt.

Diese Zustände können wir nicht tolerieren!

Knapp eine Woche nach dem 16. Todestag von Frank Böttcher mussten AntifaschistInnen feststellen, dass in Olvenstedt auch heute die Gefahr vor rassistischen Überfallen immer noch sehr real ist. Wir haben kein Bock auf Nazis und Rassisten – weder im Alltag noch beim Feiern.

Nazis zusammen entgegentreten.

Schöner feiern ohne Nazis!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2013/03/rassistische-ubergriffe-im-idol-in-magdeburg-olvenstedt/