«

»

Thodoris Iliopoulos nach Hungerstreik frei!

Nach einem Beschluss des Amtsgerichts Athen wurde der Anarchist Thodoris Iliopoulos nach 49 Tagen Hungerstreik heute freigelassen. Er wird momentan in einem Athener Krankenhaus behandelt.

Thodorís Iliópoulos wurde während des Aufstands nach der Erschießung des 15 jährigen Aléxandros Grigorópoulos im Dezember des letzten Jahres bei Auseinandersetzungen in Athen verhaftet. Zwei Beamten der Polizeisondereinheit MAT sind die einzigen Belastungszeugen. Sie behaupten Iliópoulos habe mit Steinen und Molotowcocktails geworfen. Iliópoulos bestreitet dies von Anfang an. Trotz fünf Entlastungszeugen wurden alle Anträge auf Haftentlassung abschlägig entschieden, weshalb Iliópoulos am 10 Juli in den Hungerstreik trat. Seine andauernde U-Haft wurde allgemein als staatliche Rache für den Dezember-Aufstand gegenüber einem anarchistischen Aktivisten aufgefasst.
Eine recht breite Solidaritätsbewegung trug nun dazu bei seine Freilassung zu erkämpfen.
Iliópoulos geht es den Umständen entsprechend gut, er befindet sich momentan noch im Athener Krankenhaus Sotiría zur Beobachtung und Erholung.
Das Amtsgericht beschloss die Haft ohne Hinterlegung einer Kaution gegen Auflagen zu beenden. Er darf Griechenland bis zum Prozess nicht verlassen und muss sich zwei Mal im Monat bei der Polizeiwache melden.
Eine für heute geplante Demonstration für seine Freilassung von anarchistischen Gruppen, Basisgewerkschaften und linken Gruppen soll wie geplant stattfinden. Neues Motto: Freiheit für alle.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2009/08/thodoris-iliopoulos-nach-hungerstreik-frei/