«

»

[Magdeburg] Bildungsstreik-AktivistInnen protestieren im Landtag

-Pressemitteilung des Bildungsstreik Bündnisses Magdeburg-

Schwarzer Freitag für die Bildung

Magdeburg. Während der Haushaltsdebatte des Landtages, bezeichnenderweise am Freitag, den 13. wurde heute morgen kreativ gegen weitere Kürzungen im Bildungshaushalt protestiert. AkitivistInnen ließen Flyer für die Bildungsstreikwoche von der Zuschauertribüne regnen und skandierten „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Bildung klaut!“ Damit setzten sie ein Zeichen gegen den anhaltenden Bildungsabbau, der sich aktuell für die Hochschulen beispielsweise darin äußert, dass sie die Mehrkosten der Tariferhöhungen zu 10% selber tragen müssen. Außerdem werden 10% der Mittelzuweisungen bis zum Ende der Legislaturperiode zurückgehalten. „All diese Kürzungen werden auf dem Rücken der Studierenden ausgetragen! Das ist nicht mehr zumutbar! Bildung muss erste Priorität bei der Bezuschussung haben und für uns kostenlos sein!“ empörte sich eine Aktivistin. „Es scheint fast, als haben die letzten Streiks mit über 270.000 Menschen auf der Straße die PolitikerInnen überhaupt nicht interessiert! Deswegen müssen wir neue Wege gehen. Die weltweiten Besetzungen von Universitäten sind ein sehr guter Anfang, wir solidarisieren uns mit allen BesetzerInnen und hoffen auf anhaltende und effektive Proteste!“ fügte ein Mitglied des Bündnis Bildungsstreik Magdeburg hinzu. Das Bündnis ruft für die kommende Woche zu weiteren Protesten auf und lädt zu Infoveranstaltungen und Podiumsdiskussionen ein. Nähere Infos unter BildungsstreikMD.blogsport.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2009/11/magdeburg-schwarzer-freitag-fur-die-bildung/