«

»

Nord Irland: Mahnwache vor dem Maghaberry-Gefängnis

irland2Eine Gruppen von über 50 Personen nahm am Sonntag, den 17. April, an einer Mahnwache vor dem Maghaberry-Gefängnis teil, um die vollständige Umsetzung einer Vereinbarung einzufordern, die im vergangenen August zwischen den Republikanischen Gefangenen und der Gefängnisleitung ausgehandelt worden war. Wäre diese Vereinbarung von Seiten der Verantwortlichen im Gefängnis umgesetzt worden, hätte sie das Ende der entwürdigenden Praxis der „strip searches“, also der erzwungenen Entkleidung der Gefangenen zur Durchsuchung, und eine generelle Liberalisierung des Gefängnis-Regimes bedeutet. Doch Monate nachdem diese Methode der Durchsuchung hätte eingestellt werden sollen, ist sie nach wie vor gängige Praxis.

Die Vize-Präsidentin von Republican Sinn Féin, Geraldine Taylor, wies die Schuld an den Bedingungen im Gefängnis in einer Ansprache vor den Teilnehmern der Mahnwache dem Stormont- Justizminister David Ford und dem Verband der Vollzugsbeamten zu. Letztere nutze das strikte Regime im Gefängnis und die Praxis der „strip searches“, um den großen Personalaufwand zu rechtfertigen, und Ford mangele es an politischem Willen, diesen Machenschaften entgegenzutreten.

Die Mahnwache endete mit dem Versprechen der Organisatoren, die Kampagne für die Republikanischen Gefangenen fortzusetzen und die Proteste auf die Straßen zu tragen, wenn die Vereinbarung nicht vollständig umgesetzt wird.

Ende/Críoch

Für weitere Informationen:
Fergal Moore – PRO
00353 (0)87 9630098

Published by the Republican Sinn Féin International Relations Bureau, www.irish-solidarity.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2011/04/nord-irland-mahnwache-vor-dem-maghaberry-gefangnis/