«

»

Schluss mit den faschistischen Terror

Özgür Gelecek 28.06.2013

Im Verlauf der Volksaufstände in unseren Land, ging der faschistische türkische Staat und seine Schergen, mit massiver Gewalt gegen die Menschenmassen vor. Tausende wurden schwer Verletzt, hunderte Menschen verhaftet und 5 Menschen verloren ihr Leben aufgrund der Polizeieinsätze. Bei weiteren Dutzenden Menschen ist der Gesundheitszustand weiterhin kritisch. Auch Journalisten wurden gezielt Opfer des Polizeiterror und im Verlauf der Straßenschlachten wurden 28 Journalisten durch Gasgranaten, Plastikgeschosse und Wasserwerfer verletzt. 22 Journalisten von durch Schlagstöcke und körperliche Gewalt von der Polizei Teilweise schwer Verletzt. 14 Journalisten wurden Vorläufig von der Polizei in Gewahrsam genommen. Wir müssen davon ausgehen, dass die dunkel Ziffern weit aus höher liegen.

Währen die bourgeoisien und feudalen Medien in der Türkei, die unter direkten Kontrollen des türkischen Staates stehen, von Anfang an nur Mangelhat und Lügen über die Aufstände verbreiteten. Waren wir als revolutionäre Zeitung und andere demokratische und revolutionäre Journalisten’Innen Mitten im Geschehen. Und haben unsere besten gegeben über die Aufstände und Geschehnisse objektiv und flächendeckend zu berichten. Schon im Verlauf der Aufstände wurden wir mehrfach Opfer gezielter Angriffe und Behinderungen durch die Polizei.

Mit Abschwächung der Aufstände und Straßenschlachten, wurde wie im Vorhinein von der türkische Regierung angekündigt, die Jagt auf angebliche “Terroristen” und “Plünderer”, gemeint sind Hunderttausende Menschen die für Freiheit, Demokratie und gegen die faschistische Diktatur auf die Straßen gingen und gehen, begonnen. 15 Juni wurden die Büros und Wohnung der MitarbeiterInnen, der Zeitung Atılım und der Online Zeitung ETHA durchsucht. Auch wurde gezielt jagt auf Mitglieder verschiedener revolutionärer und demokratischer Parteien gemacht, darunter ESP, PARTIZAN, Kaldıraç, YDG und SDP.
Am 20 Juni wurde bei den Operationen in Izmir unserer Journalist Izzet Uysal mit anderen politischen Aktivisten’Innen zusammen verhaftet. Am 25 Juni wurde in Erzingan unser Büro von der Polizei durchsucht und unserer Journalist Çetin Kiriz wurde festgenommen.
Bei wurde unter dem Vorwurf Mitglied in einer “Terroristischen Organisation” zu sein, in die Untersuchungshaft überführt. Beide Journalisten waren immer Vorort bei den Aufständen, haben Interviews, Photos und Berichte für unser Zeitungen gemacht und haben die Gewaltausbrüche der Polizei beobachtet und gefilmt.

Der türkische Staat greif gezielt demokratische und revolutionärer Journalisten’Innen an und versucht diese, dadurch zum Schweigen zu bringen. Derzeit befinden sich über 75 Journalisten’Innen in den türkischen Gefängnissen. Zensur und Verbote von Zeitungen, werden immer wieder unter dem Deckmantel “ Der Terrorismusbekämpfung” durch geführt. Immer wieder werden Büros von Zeitungen willkürlich durchsucht und Computer, Video- und Photokameras beschlagnahmt.

Wir lassen uns jedoch von diesen terroristischen Maßnahmen nicht terrorisieren und werden auch weiterhin Objektiv über Aufstände, Kriege und die Machenschaften des kapitalistischen Systems berichten.

FREIHEIT FÜR UNSERE JOURNALISTEN IZZET UYSAL UND ÇETIN KIRIZ!
FREIHEIT FÜR ALLE POLITISCHEN GEFANGENEN!
REVOLUTIONÄRE UND DEMOKRATISCHE JOURNALISTENINNEN BEKOMMT IHR NICHT ZUM SCHWEIGEN!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2013/06/schluss-mit-den-faschistischen-terror/