«

»

Solidaritätserklärung zu den Razzien in Berlin

Wiedereinmal wurden mehrere Wohnungen und ein Hausprojekt am Morgen des 14.08. in Berlin von Bullen angegriffen und gerazzt.
Begründet wurden die feigen Wohnungseinbrüche der staatlichen Organe mit verschiedenen Aktionen gegen den kapitalistischen Zwangszustand. So wird den Beschuldigten der Razzien vorgeworfen Angriffe auf verschiedene Jobcenter verübt und sich mit einer Solidaritätsbekundung im Juni zu den Revolten in der Türkei die Wut des deutschen Staates auf sich gezogen zu haben.
Wir verurteilen diese Angriffe der staatlichen Repressionsmaschinerie als weiteren Schlag gegen die radikale Linke in Zeiten der kapitalistischen Krise.
Überall da wo sich Widerstand regt und Menschen gegen die herrschenden Verhältnisse sich zur Wehr setzen zeigt das System seine Zähne.
So fanden erst vor drei Monaten in Berlin, Magdeburg & Stuttgart Hausdurchsuchungen gegen Linke Strukturen statt um diese ebenfalls zu kriminalisieren. Und Ende Juni wurden 6 türkische Linke mit Hilfe des §129b verhaftet (1 Person wurde mittlerweile freigelassen).

Doch egal wann der Staat uns angreift und egal wie hart er gegen uns vorgeht, er kann nicht unseren Kampf für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung stoppen.

Wir stellen unsere Solidarität gegen ihre Repression.
5 Finger sind ’ne Faust!

Oder anders gesagt:

Wiedereinmal war es soweit und Vater Staat konnte seine wild gewordenen Kettenhunde in Grün auf Menschen mit Träumen loslassen.

Die Rede ist von Menschen mit Träumen von einem Leben ohne Schikanen aus Jobcentern und einer Solidarität mit den Völkern der Welt, wie sie die Menschen während der Revolte in der Türkei brauchen. Und wehe dem, es gibt doch Menschen, die diese Träume auch leben wollen. Dann ist es notwendig, diesem Treiben Einhalt zu gebieten, um das herrschende System zu sichern. In solchen Fällen hilft nur eine ordentliche Razzia mit vielen Bullen, Hunden und Hubschraubern und einer ordentlichen Medienhetze.

Natürlich wird auf Einschüchterung und Angst vor dem notwendigen Widerstand gesetzt, aber von euch lassen wir uns keine Angst machen. Wir missachten euch auch weiterhin und fordern euch auf die X-Box freizulassen.

Solidarität per Sonder-Express!

Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen
www.political-prisoners.net

Zusammen Kämpfen
www.zk-berlin.bplaced.net / www.zusammen-kaempfen.tk / www.zk-stuttgart.tk


 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2013/08/solidaritatserklarung-zu-den-razzien-in-berlin/