«

»

Karawane gegen Einkesselung und Repression

Für die Redefreiheit
Für die Freiheit sich zu organisieren
Für die Freiheit der politischen Gefangene
ZIEHEN WIR MIT DER KARAWANE
Die Karawane beginnt

Es ist eine Karawane gegen Antidemokratie.
Wo es als Verbrechen gilt, Konzerte zu veranstalten, gegen Rassismus zu sein, Vereine zu besuchen, Zeitungen zu verkaufen…

Eine Karawane, um die willkürlichen, ungerechten, rechtswidrigen Repressionen gegen die Anatolische Föderation aufzudecken.
Eine Karawane, um auf die Isolationshaft und Repressionen gegen die Mitglieder der Anatolischen Föderation Aufmerksam zu machen.
Unser Motto lautet: Es ist kein Verbrechen gegen Rassismus zu sein, sondern Pflicht.
Die Karawane zieht mit der Forderung “FREIHEIT FÜR POLITISCHE GEFANGENE” vom 18. März bis zum 27. März durch Deutschland.
Jeder Haltepunkt unserer Kawarane hat eine besondere Bedeutung für uns.
Wir werden unseren Zug am 18. März in Köln vor dem Verfassungsschutz beginnen.
Wir werden als Prozeßbeobachter am NSU Verfahren teilnehmen.
Unsere Karawane werden win vor einem Gefängnis in Deutschland beenden, das zum Symbol der Isolationshaft geworden ist: Stuttgart-Stammheim.
Unsere Route führt durch Köln, Mönchengladbach, Wuppertal, Düsseldorf, Bochum, Dortmund, Bielefeld, Vechta, Bremen, Hamburg, Berlin, Magdeburg, Wiesbaden, Mainz, Mannheim, Karlsruhe, München und Stuttgart.
Liebe GenossInnen:
Rechte erkämpft man sich mit Widerstand.
Rassismus und Ausländerfeindlichkeit können wir einzig mit unserem Kampf und Organisierung Einhalt gebieten.
Die “europäische Demokratie” ebnet dem Rassismus auf der einen Seite den Weg, lässt Verbrecherbanden wie die NSU blühen und gedeihen und schränkt auf der anderen Seite die Rede- und Organisierungsfreiheit ein.
Revolutionäre und demokratische Einrichtungen werden als “Verbrecher” dargestellt. Publikationen werden verboten, Wohnungen und Vereinsräume gestürmt.
Selbst eine Partei wie “die Linke” wird als verdächtig eingestuft und vom Verfassungsschutz beobachtet.

Aus diesem Grund:
Die Karawane ist für die Rede- und Organisierungsfreiheit sehr wichtig.
WIR HOFFEN AUF ZAHLREICHE UNTERSTÜTZUNG DER KARAWANE.
DIE TEILNAHME UND UNTERSTÜTZUNG DER KARAWANE IST AUS DIESEM GRUND WICHTIG.
Wir hoffen auf ein Treffen an den Infoständen, der Demo, Kundgebungen.

Komitee der Karawane der ANATOLİSCHEN FÖDERATİON

——————–
Schluss mit den Repressionen
Weg mit §129 a+b

Karawane gegen Einkesselung und Repressionen

Programm der Karawane

18. März 2014 (Dienstag)
Köln:
11.00 Uhr: Verfassungsschutz:
Verlesung der Presseerklärung und Eröffnung der Karawanne
13.00 Uhr: Dom
Unterschriftensammlung und Flugblätter verteilen

Mönchengladbach:
16.00 Uhr: Kundgebung vor der JVA (Özkan Güzel ist dort inhaftiert).

Wuppertal:
18.00 Uhr: Kundgebung vor der JVA (Muzzafer Dogan  ist dort inhaftiert).

19.00Uhr: Abendessen bei der Anatolischen Föderation

20.30 Uhr: Infoveranstaltung
KARAWANNE GEGEN DIE EINKESSELUNG:
* Warum ziehen wir mit der Karawane durch´s Land?
* Die Vorfälle, Ereignisse, Repressionen gegen die Anatolischen Föderation
* Über den Prozßauftakt in April

19. März 2014 (Mittwoch)

Oberhausen, Alevitischer Verein
08.30 Uhr:  Frühstück

Düsseldorf, Landtag
10.00 Uhr: Presseerklärung und Überreichung der Pressemappe an die Abgeordneten

Bochum, JVA:
14.00 Uhr: Kundgebung vor dem Gefängnis für Sadi Özpolat und Verlesung der Presseerklärung.

Dortmund, Hafen:
16.00 Uhr: Unterschriftensammlung und Flugblätter verteilen

Dortmund,  Dietrich-Keuning-Haus (Leopoldstr. 50-58)
19.00 Uhr: Infoveranstaltung mit Anti-Fa Dortmund und die Linke

20. März 2014 (Donnerstag)

Bielefeld, Alevetischer Verein
10.00 Uhr: Frühstück

11.00 Uhr: Unterschriftensammlung und Flugblätterverteilung in der Innenstadt

Vechta, JVA:
13.30 Uhr: Kundgebung und Verlesung einer Presseerklärung vor der JVA (Sonnur Demiray ist dort inhaftiert).

Bremen, Landtag
16.00 Uhr: Presseerklärung und Überreichung der Pressemappe an den Abgeordneten Sirvan Cakici, die Linke)

18.00 Uhr: Unterschriftensammlung und Flugblätterverteilung in der Innenstadt

20..00 Uhr: Infoveranstaltung, Lagerhaus, Schildstraße 12-19, Bremen

21. März 2014 (Freitag)

Hamburg, Anatolischer Verein:
09.00 Uhr: Frühstück

Hamburg, HH-Altona
10.00 Uhr: Unterschriftensammlung und Flugblätterverteilung in Hamburg-Altona

Hamburg, Rote Flora
12.00 Uhr: Presseerklärung

Hamburg, Landtag:
14.00: Presseerklärung, Überreichung der Pressemappe an die Abgeordneten Mehmet Yildiz, die Linke, Nebehat Güclu und Filiz Demirel, die Grünen)

Hamburg, Abendblatt
16.00-18.00 Uhr: Gespräch mit dem Redakteur

Hamburg, Altona, Alevitischer Verein:
20.00 Uhr: Infoveranstaltung

22. März (Samstag)

Berlin, Yorum Kulturhaus
09.00 Uhr : Frühstück (Dresdener Str. 27)

Berlin Lichtenberg, JVA
13:00 Uhr: Kundgebung vor der JVA (Gülaferit Ünsal  ist dort inhaftiert).

Berlin, Brandenburger Tor
15.00 Uhr: Flugblätterverteilung

Berlin U-Bhf Turmstrasse
17.00 Uhr:  Bundesweite Demo zum 18. März

Berlin, Kottbusser Tor
19.30 Uhr: Flugblätterverteilung und Einladung zur Infoveranstaltung

Berlin, Regenbogenfabrik
20.00 Uhr: Infoveranstaltung (Lausitzer Str. 22)

23. März (Sonntag)

Magdeburg
12:00 Uhr: Flugblätter verteilen

17.00 Uhr: Infoveranstaltung

24. März (Montag)

Wiesbaden, Landtag:
11.00 Uhr: Presseerklärung, Überreichung der Pressemappe an die Abgeordnete

Mainz, Landtag:
15.00 Uhr: Presseerklärung, Überreichung der Pressemappe an die Abgeordnete

Mainz, Alevitischer Verein:
18.00 Uhr: Infoveranstaltung

25. März (Dienstag)

Mannheim, Marktplatz
10.00 Uhr:  Unterschriftensammlung und Flugblätterverteilung

Karlsruhe, Bundesanwaltschaft
15.00 Uhr: Presseerklärung

Karlsruhe, Innenstadt
16.00:  Unterschriftensammlung und Flugblätterverteilung

Wisloch, Alevitischer Verein
19.00 Uhr: Infoveranstaltung

26. März (Mittwoch)

München, OLG:
10.00 Uhr: Kundgebung (NSU Verfahren)

München
15.00:  Unterschriftensammlung und Flugblätterverteilung

27. März (Donnerstag)

Stuttgart, Innenstadt
11.00 Uhr: Unterschriftensammlung und Flugblätterverteilung

Ludwigsburg
14.00 Uhr: Unterschriftensammlung und Flugblätterverteilung
Stuttgart-Stammheim, JVA
18.00 Uhr: Kundgebung (Yusuf Tas und Özgür Aslan sind dort inhaftiert).
Presseerklärung zum Abschluss der Karawanne

Stuttgart-Anatolische Föderation
20.00 Uhr: Abendessen und Powerpointpräsentation

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2014/03/karawane-gegen-einkesselung-und-repression/