«

»

Polizei verhaftet 23 israelische Demonstrante

Am Dienstag verhafteten israelische Polizisten 23 israelische Demonstranten in der israelischen Hauptstadt Tel Aviv, als diese vor dem Haus eines Kommandanten der israelischen Armee, unter dessen Kommando vergangene Woche ein Kind und ein Jugendlicher getötet worden, protestierten. Die Demonstranten der israelischen Organisation Anarchists Against the Wall hielten Schilder mit Aufschriften wie „Keine Immunität für Mörder in Uniform“ und „In diesem Stadtteil wohnt ein Kriegsverbrecher“.

Bei den beiden getöteten Palästinensern handelt es sich um den 10-jährigen Ahmad Mousa und den 17-jährigen Yusuf Amira. Beide wurden vergangene Woche in Ni’lin im Rahmen von Demonstrationen gegen den Bau der völkerrechtswidrigen israelischen Mauer von Einheiten der israelischen Grenzpolizei durch Kopfschüsse getötet.

Armee erschießt 10-jährigen in Ni’lin
Trauerfeier endet in Tragödie: Ein Jugendlicher hirntot

Der Protest fand vor dem Haus des Kommandanten Aviv Reshef statt, welcher die Verantwortung für das Regiment der israelischen Armee trägt, welches in Ni’lin stationiert ist. Israelische Polizisten griffen die Demonstranten an, als diese gewaltlos auf dem Gehweg vor dem Haus demonstrierten und keinerlei Gesetz gebrochen hatten. Einige der Verhafteten berichteten, dass Polizisten auch innerhalb der Polizeiwagen noch weiter auf sie einprügelten.

Anarchists Against the Wall kommentierten den Vorfall: „An einem Ort, wo die Armee sich selbst erlaubt Tag für Tag unbewaffnete Demonstranten zu töten, überrascht es uns nicht, dass Demonstranten, die gegen diese Vorfälle protestieren, verprügelt und verhaftet werden. Reshef ist direkt und moralisch verantwortlich für die Morde in Ni’lin, und wir werde weiterhin verlangen, dass er zur Rechenschaft gezogen wird, so wie wir auch weiterhin an der Seite der Menschen Ni’lins stehen werden.“

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2008/08/polizei-verhaftet-23-israelische-demonstrante/