«

»

Angriff auf demokratische Medien

Radio- und Fernsehsender in Honduras attackiert. Betroffene vermuten Militär hinter Repression

Von Harald Neuber

amerika21.de

Angriff auf demokratische Medien

In Gefahr: Korrespondentin von Radio Globo

Tegucigalpa. Nachdem bewaffnete Kommandos am späten Sonntagabend zwei wichtige Medien der Demokratiebewegung in Honduras attackiert haben, sind diese nach wie vor im Betrieb eingeschränkt. Nach Angaben der betroffenen Redaktionen waren der Fernsehsender Canal 36 und die Radiostation Globo fast zeitgleich zwischen 20 und 21 Uhr abends von Maskierten überfallen worden. In beiden Fällen gingen die Angreifer mit Reizgas gegen die Wachleute vor und zerstörten die Sendeanlagen.

Der Privatsender Radio Globo gehört dem Unternehmer Alejandro Villatorio, der dem gewählten Präsidenten Manuel Zelaya nahe steht. Der Fernsehsender Canal 36 ist Eigentum des Journalisten Esdras Amado López.

Neben dem Fernsehsender TV Maya und Radio Progreso sind die beiden nun attackierten Redaktionen wichtige Quellen unabhängiger Informationen in Honduras. Alle anderen Medien gehören Unternehmern, die das Putschregime unterstützen, oder nehmen eine mehrheitlich putschistenfreundliche Haltung ein.

Aufgrund der schweren Zerstörungen konnte der Fernsehsender Canal 36 seinen Sendebetrieb auch am Montag nicht wieder aufnehmen. Radio Globo hingegen ging mit Hilfe eines Ersatzsenders wieder auf Sendung, jedoch im eingeschränkten Betrieb. Nach ähnlichen Attacken in den vergangenen Wochen habe man mit solchen Angriffen gerechnet, sagte der Korrespondent von Radio Progreso, Felix Molina, gegenüber amerika21.de. “Es werden nicht die letzten Attacken gewesen sein”, so der Journalist weiter.

Nach dem Staatsstreich vom 28. Juni waren demokratische Medien mehrfach von Militär besetzt und abgeschaltet worden. Auch wenn der Sprecher der honduranischen Armee, Oberst Ramiro Archaga, entsprechende Vorwürfe am Montag zurückwies, machen Aktivisten der Demokratiebewegung das Militär auch für die jüngste Gewalt verantwortlich.

Radio Globo und Canal 36 hatten am Sonntagabend ein Konzert gegen das Putschregime live übertragen, an dem in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa tausende Menschen teilnahmen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2009/08/angriff-auf-demokratische-medien/