«

»

Güler Zere ist verstorben, Schuld ist die AKP-Regierung

Vor wenigen Minuten erreichte uns aus Istanbul die Nachricht, dass die
krebskranke Güler Zere, die bis an die Grenze ihres Todes von der türkischen
Regierung in Haft behalten wurde und deren Freilassung erst durch
monatelange, internationale Kampagnen durchgesetzt werden konnte, um 15:50
Uhr nach MEZ in ihrem Haus im Istanbuler Viertel Kücükarmutlu verstorben
ist.

Güler verbrachte 14 Jahre in Gefangenschaft und erkrankte an
Mundhöhlenkrebs. Obwohl sich die Krebszellen rapide ausbreiteten und 5
ärztliche Befunde deutlich darlegten, dass eine Behandlung unter
Haftbedingungen nicht möglich sei, weigerte sich die Regierung lange Zeit,
Güler Zere freizulassen.

Im Zuge der von FreundInnen und sensiblen Institutionen initiierten Kampagne
“Freiheit für Güler Zere”, wurde Güler schließlich aus dem Gefängnis
entlassen und ihre Behandlung wurde draußen fortgesetzt. Jedoch im
vergangenen Monat wurde ihr Zustand deutlich schlechter und ihr Körper
begann nicht positiv auf die Behandlung zu reagieren. Der Krebs breitete
sich rapide aus.

Nach ihrer Freilassung erklärte Güler Zere: *”Sie haben mich kurz vor dem
Sterben freigelassen. Mir wurde das Recht auf Leben genommen. Es wurde mir
das Recht erteilt ‘draußen zu sterben’. Auch das werde ich nicht vergessen.
Drinnen gibt es immer noch kranke Gefangene”*.

Eines ist jedoch gewiss: Güler Zere wurde von der AKP-Regierung getötet,
weil sie sie trotz der Krebsbefunde nicht freigelassen und damit ihre
Behandlung verhindert hat.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2010/05/guler-zere-ist-verstorben-schuld-ist-die-akp-regierung/