«

»

Vorerst keine DNS-Entnahme im “RAZ-Verfahren”

Am Donnerstag, den 12. September wurde ein Beschuldigter aus dem §129 Verfahren wegen der Mitgliedschaft in den Revolutionären Aktionszellen und der Mitarbeit an der Untergrundzeitschrift “radikal” zur richterlich angeordneten DNS-Entnahme geladen.

Der Beschuldigte kam dieser Aufforderung nicht nach und somit kam es vorerst zu keiner Entnahme der DNS.

Hintergrund ist, dass sich die Beschuldigten in dem Verfahren darauf geeinigt hatten ihre DNS nicht freiwillig abzugeben.

Damit ist die Entnahme natürlich nicht vom Tisch. Daher achtet auf Ankündigungen und aktuelle Informationen.

Weitere Infos:
www.soligruppe.blogsport.eu

DNS-Entnahme bei Beschuldigten im “RAZ-Verfahren” angekündigt >>

http://soligruppe.blogsport.eu/2013/09/11/dns-entnahme-bei-beschuldigten-im-raz-verfahren-angekuendigt/

Erklärung der Beschuldigten >>

http://soligruppe.blogsport.eu/2013/07/17/wir-werden-unsere-dna-nicht-freiwillig-abgeben

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2013/09/vorerst-keine-dns-entnahme-im-raz-verfahren/