«

»

[Stuttgart] Mobilisierung gegen den Naziaufmarsch in MD 2014

Stadt­teil­info – Ver­an­stal­tung und Film­vor­füh­rung – Stadt­teil­ki­no – An­ti­fa­schis­ti­sche Knei­pe – Bus­mo­bi­li­sie­rung

Am 18.​01.​2014 mo­bi­li­sie­ren be­reits zum 17. Mal in Folge Nazis aus ganz Deutsch­land nach Mag­d­e­burg um dort ihre ge­schichts­re­vi­sio­nis­ti­schen In­hal­te be­züg­lich der Bom­bar­die­rung der Stadt Mag­be­burgs im zwei­ten Welt­krieg auf die Stra­ße zu tra­gen.

Wir be­tei­li­gen uns durch ver­schie­de­ne Ak­ti­vi­tä­ten an der Mo­bi­li­sie­rung zu den Ge­gen­ak­ti­vi­tä­ten um den Na­zi­auf­marsch zu ver­hin­dern:

Stadt­teil­info:

NSU – AfD – Brand­an­schlä­ge gegen Flücht­lings­hei­me – Mord­ver­su­che an Mi­gran­tIn­nen und An­ti­fa­schis­tIn­nen

In den letz­ten Jah­ren sehen wir uns immer mehr auf ver­schie­de­nen Ebe­nen mit fa­schis­ti­scher Ge­walt und Ter­ror kon­fron­tiert. Um über die Hin­ter­grün­de und Zu­sam­men­hän­ge zu in­for­mie­ren haben wir eine drei­tei­li­ge Stadt­teil­zei­tung und ein zu­sam­men­füh­ren­des Flug­blatt er­stellt.

Ver­an­stal­tung und Film­vor­füh­rung:

Am Sams­tag, den 07.​12.​2013 fand die erste Mo­bi­li­sie­rungs­ver­an­stal­tung zu den Ge­gen­ak­ti­vi­tä­ten zum Na­zi­auf­marsch mit un­se­ren Ge­nos­sIn­nen von Zu­sam­men Kämp­fen [Mag­d­e­burg] und dem Bünd­nis Mag­d­e­burg Na­zi­frei statt.

In die­ser wurde über die Ent­ste­hung und die Hin­ter­grün­de des Auf­mar­sches, die füh­ren­den Or­ga­ni­sa­to­ren der In­itia­ti­ve gegen das Ver­ges­sen – wel­che den Auf­marsch an­mel­det –, über die Be­deu­tung der Mo­bi­li­sie­rung für die Nazis, über die Hilfe der Stadt und Po­li­zei für die Durch­füh­rung des Auf­mar­sches und über die an­ti­fa­schis­ti­schen Er­fah­run­gen und ak­tu­el­len Stra­te­gi­en zur Ver­hin­de­run­gen des Auf­mar­sches 2014 be­rich­tet.

Im An­schluss an die Dis­kus­si­on wurde der Film „No Pa­sa­ran“ ge­zeigt, wel­cher von eng­li­schen Ge­nos­sIn­nen bei den Ge­gen­ak­ti­vi­tä­ten im letz­ten Jahr er­stellt wurde.

Falls auch ihr In­ter­es­se an einer Mo­bi­ver­an­stal­tung in eurer Stadt habt mel­det euch gerne:

zk-stuttgart@​riseup.​net

Stadt­teil­ki­no:

Georg Elser: „Ich hab den Krieg ver­hin­dern wol­len.​Einer muss­te es tun!“

Don­ners­tag, 12. De­zember 2013 | 18 Uhr Essen | 19 Uhr Film
In­fo­la­den Stutt­gart Ost
Wa­gen­burg­str. 77
40er Hal­te­stel­le Tun­nel Ost­por­tal

Jahr für Jahr mar­schie­ren Fa­schis­ten ver­schie­de­nen Städ­ten der BRD auf, grei­fen zu­neh­mend Mi­gran­tIn­nen bzw. alle an, die nicht in ihr Welt­bild pas­sen und Rechts­po­pu­lis­ten er­fah­ren einen enor­men Auf­schwung. Die An­grif­fe in Win­ter­bach 2011 auf mi­gran­ti­sche Ju­gend­li­che, die Waf­fen­fun­de in Göp­pin­gen – kurz vor dem Na­zi­auf­marsch im Ok­to­ber – sind dabei nur zwei lo­ka­le Bei­spie­le, die mit den 10 Mor­den des NSU die Ge­fähr­lich­keit des Fa­schis­mus grob skiz­zie­ren. Was Fa­schis­mus be­deu­tet hat, zeigt sich auch am his­to­ri­schen Bei­spiel und den 12 Jah­ren Herr­schaft der Fa­schis­ten in Deutsch­land. Wir möch­ten unser Stadt­teil­ki­no im De­zember dafür nut­zen den Wi­der­stand gegen die Fa­schis­ten zu be­leuch­ten, sowie auf die Ak­tua­li­tät die­ses The­mas ein­ge­hen.

Dafür zei­gen wir den Film „Georg Elser – Einer aus Deutsch­land, aber kei­ner von denen“, der das Wir­ken des Wi­der­stands­kämp­fers be­leuch­tet:
Georg Else, ein Schrei­ner, woll­te am 08. No­vem­ber 1939 mit Hilfe einer Bombe die obers­te Füh­rungs­rie­ge des deut­schen Fa­schis­mus und mit ihr Hit­ler im Münch­ner Braue­rei­kel­ler töten. Durch einen früh­zei­ti­gen Auf­bruch von Hit­ler wurde die­ses Vor­ha­ben je­doch ver­hin­dert. Der Film zeigt die Ge­schich­te von Georg Elser.

An­ti­fa­schis­ti­sche Knei­pe: ‚JedeR liebt sein Vier­tel – Na­zi­frei‘

Sams­tag, 28. De­zember 2013 | 19 Uhr
In­fo­la­den Stutt­gart Ost
Wa­gen­burg­str. 77
40er Hal­te­stelle Tun­nel Ost­por­tal

- Aus­tausch, Ge­trän­ke und Musik -

In lo­cke­rer Runde möch­ten wir über den ak­tu­el­len Stand der Mo­bi­li­sie­rung in­for­mie­ren und ge­mein­sam mit allen In­ter­es­sier­ten dis­ku­tie­ren und Pläne gegen das brau­ne Pack schmie­den.

Kommt vor­bei!
Jeder liebt sein Vier­tel Na­zi­frei!


Bus­mo­bi­li­sie­rung:

Ge­mein­sam mit dem Stutt­gar­ter Bünd­nis gegen den Na­zi­auf­marsch in Mag­d­e­burg haben wir eine Bus­mo­bi­li­sie­rung für den 18.​01.​2014 or­ga­ni­siert.

Ti­ckets sind be­reits ab jetzt im In­fo­la­den Stutt­gart Ost und im Lin­ken Zen­trum Lilo Herr­mann er­hält­lich.

Prei­se:
20 € er­mä­ßigt
25 € nor­mal
30 € Soli

Für den Abend vor der Ab­fahrt wird es ein Warm Up mit den letz­ten Infos geben:

Ter­min dafür: 17. Ja­nu­ar ab 21 Uhr im Lin­ken Zen­trum Lilo Herr­mann

Immer ak­tu­el­le In­for­ma­tio­nen fin­det ihr sonst auch auf un­se­rer In­ter­net­sei­te, der Seite des Bünd­nis­ses Mag­d­e­burg Na­zi­frei und in Bälde auch auf der Seite des Stutt­gar­ter Bünd­nis­ses.

Das nächs­te Bünd­nis­tref­fen in Stutt­gart fin­det am Mon­tag, den 09.​12.​2013 im Lin­ken Zen­trum Lilo Herr­mann statt.

Kommt vor­bei und be­tei­ligt euch!
Den Na­zi­auf­marsch in Mag­d­e­burg ver­hin­dern!
Den an­ti­fa­schis­ti­schen Selbst­schutz or­ga­ni­sie­ren!

Zu­sam­men Kämp­fen [Stutt­gart]
www.​zk-​stutt­gart.​tk

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2013/12/stuttgart-mobilisierung-gegen-den-naziaufmarsch-in-md-2014/