«

»

Gedanken zu Rolf Clemens Wagner

dass der tod zum leben gehört
wissen wir ja
wie ein schatten ist er uns gefolgt

kaum 21 jahre alt war sie
klug, frech, selbstsicher
die klarheit ihrer gedanken imponierend
die treffs waren knapp
es gab wissen auszutauschen
kontakte zu beurteilen
papiere zu fälschen
aktionen vorzubereiten
ihr name kannte ich erst als sie auf der strasse lag
erschossen
prinz, petra schelm, unsre erste tote
und noch so lebendig

jetzt hat’s rc erwischt
zur raf kam er mit 32 jahren
furchtlos, praktisch, einfallsreich
nachdenklich aber ohne zögern
schiessereien hat er überlebt
24 jahre abgebrummt
fünf hungerstreiks und stärker als je
gespottet hat er, als er von der krankheit erfuhr
gekämpft hat er
kleingekriegt hat ihn nichts und niemand
nicht mal der krebs
bis zuletzt ein politisches tier
geschichte studiert, an analysen dran
der kampf um befreiung
vom toten leben in einem tödlichen system
war seine sache
ihr hat er sein leben gegeben.

ron augustin

Rolf Clemens Wagner, ehemaliger Militanter aus der RAf, der am 11.2.
gestorben und am 21.2.2014 beerdigt worden ist.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2014/02/gedanken-zu-rolf-clemens-wagner/