«

»

[Magdeburg] Proteste vor Umweltministerium

ROBIN WOOD-AktivistInnen demonstrieren heute Mittag am Umweltministerium
des Landes Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Sie wenden sich dagegen, dass
der marode Salzstock in Morsleben samt dem darin lagernden Atommüll mit
Beton verfüllt werden soll. Zwei Männer und eine Frau kletterten auf ein
Vordach und spannten über dem Haupteingang des Gebäudes ein Transparent
mit dem Slogan: „Atommülllager? Die sind doch nicht ganz dicht!“ An
einem Fahnenmast befestigten zwei ROBIN WOOD-Aktivisten ein weiteres
Transparent. Darauf steht ein Appell an alle BürgerInnen, in dem
laufenden Planfeststellungsverfahren Einwendungen gegen die
Schließungspläne zu erheben.

Quelle: Indymedia

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2009/12/magdeburg-kein-einbetonieren-von-atommull-in-morsleben/