«

»

Was bedeutet Basisdemokratie in Venezuela?

Erfolgreicher Auftakt der Deutschland-Rundreise von Aktivist Yoel Cariles

Von Maxim Graubner

amerika21.de

Was bedeutet Basisdemokratie in Venezuela? Gut besucht: Yoel Capriles im DGB-Haus Frankfurt

Frankfurt/Main. Über 50 Personen kamen am gestrigen Dienstag Abend in das DGB-Haus Frankfurt am Main, um den Vortrag des venezolanischen Basisaktivisten Yoel Cariles zu hören und ausgiebig über die aktuelle Situation in Venezuela zu diskutieren. Die Veranstaltung war der Auftakt einer Rundreise von Yoel durch mehrere deutsche Großstädte.

Schwerpunkt der Veranstaltung waren die jungen Partizipationsmöglichkeiten der venezolanischen Bevölkerung und Yoels konkrete Erfahrungen damit. Poder popular (dt.: Volksmacht) en Venezuela, so der Titel der Rundreise, die von einem Bündnis linker Organisationen und lokalen Gruppen der Solidaritätsbewegung getragen wird.

Als Basisaktivist hat Yoel in den letzten Jahren an dem Aufbau verschiedener Consejos Comunales mitgewirkt. Diese kommunalen Räte ermöglichen die aktive (Mit-)Gestaltung der lokalen Politik durch die Bewohner eines Viertels. Die Consejos Comunales sollen den Grundstein legen, das korrupte und klientelistische System der repräsentativen Demokratie in Venezuela zu überwinden.

Ausführlich aber nicht ausufernd berichtete Yoel in Frankfurt über den heutigen institutionellen Rahmen der Consejos Comunales und deren konkrete Umsetzung in seinem Stadtteil “23 de Enero” in der Hauptstadt Caracas. Nach seinem Vortrag blieb den Anwesenden viel Zeit für Diskussion und Fragen, was auch ausgiebig genutzt wurde.

“Es ist mir eine Ehre in Deutschland über die Entwicklungen in meiner Heimat zu berichten”, so Yoel gegenüber amerika21.de. Er ist das erste Mal in Europa und verspricht sich auch viele interessante Erfahrungen. Er wolle nicht nur über die Situation in den Stadtteilen Venezuelas informieren, sondern “ich will selber auch von den Besuchern der Veranstaltungen lernen”.

Am Montag Abend war Yoel in Deutschland eingetroffen und am Frankfurter Flughafen von einer Delegation aus Soli-Aktivisten begrüßt worden. Gemeinsam mit einigen von ihnen wurde er am Dienstag Mittag zudem von Venezuelas Generalkonsul Jimmy Chediak herzlich empfangen.

Mittlerweile ist Yoel bereits zu seiner nächsten Station aufgebrochen. Am Mittwoch abend wird er in Karlsruhe die nächste Veranstaltung bestreiten. Danach stehen noch sechs weitere Städte auf dem Programm.

Amerika21.de unterstützt die Reise organisatorisch und hat eine Sonderseite mit weiteren Informationen zu den Veranstaltungsorten und der Reise eingerichtet. Diese finden Sie hier.


Bildquelle: M.Graubner, amerika21.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2010/06/was-bedeutet-basisdemokratie-in-venezuela/