«

»

Prozessbegleitung am Dienstag, den 28. Okt. 2014 in Burg!

Anfang des Jahres sollte es in der Stadt Burg (Sachsen-Anhalt) eine
Veranstaltung zum Roten Frontkämpferbund (RFB) und dessen
antifaschistischen Selbstschutz geben, welche von der Polizei gestört
und verhindert wurde. So wurde im Vorfeld massiv Druck auf die
Verantwortlichen der Räumlichkeiten, in denen die Veranstaltung
stattfinden sollte, ausgeübt. Eine Einheit der Bereitschaftspolizei aus
Magdeburg kriminalisierte die Menschen, die sich vor dem Gebäude
aufhielten, indem Personalien aufgenommen und Platzverweise erteilt
wurden. Ein junger Antifaschist wurde außerdem aufgrund eines T-Shirts
mit der Aufschrift „ACAB – All Cops are Bastards“ abfotografiert und
steht nun vor Gericht.

Dem Betroffenen wird in diesem Zusammenhang vorgeworfen, durch die
Meinungskundgabe auf dem T-Shirt drei diesbezüglich sehr sensible
Polizisten in ihrer „Ehre“ schwer getroffen zu haben. Unabhänig des auf
dem T-Shirt stehenden Inhaltes, der zum Teil kritikwürdig ist, sind die
überzogenen Maßnahmen der eingesetzten PolizeibeamtInnen rund um die
Veranstaltung ein weiteres Beispiel dafür, wie in Burg seit mehr als
zwei Jahren AntifaschistInnen wegen banaler Dinge kriminalisiert und den
Willkürmaßnahmen der Polizei ausgesetzt werden.

Wir rufen deshalb dazu auf, am Dienstag, den 28. Oktober 2014 zum
Amtsgericht zu kommen um sich solidarisch mit dem Angeklaten zu zeigen
und unsere Forderungen nach einem Freispruch sowie dem Ende von
Repression und Polizeiwillkür deutlich zu machen.

Prozessbegleitung | Di, 28. Oktober 2014 | 9 Uhr | Amtsgericht | Burg

Den Aufruf findet ihr hier:

http://burg.blogsport.de/2014/10/19/283/#more-283

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zusammenkaempfen.bplaced.net/2014/10/prozessbegleitung-am-dienstag-den-28-okt-2014-in-burg/